Oberstaatsanwalt Rainer Hofius Mainz ist schlimmer als Roland Freisler

Oberstaatsanwalt Rainer Hofius bei der Staatsanwaltschaft Mainz ist schlimmer als der berüchtigte Volksgerichtshof Präsident Roland Freisler von 1942 – 1944

Oberstaatsanwalt Rainer Hofius Staatsanwaltschaft Mainz ist schlimmer als Roland Freisler Volksgerichtshof Berlin

Oberstaatsanwalt Rainer Hofius Staatsanwaltschaft Mainz ist schlimmer als Roland Freisler Volksgerichtshof Berlin

 

Wer als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mainz in einem Strafverfahren, obwohl sechs Befangenheitsanträge gegen die Richterin am Amtsgericht Worms Richterin Kim Naike Sander jetzt Landgericht Kaiserslautern vorlagen, rechtswidrig einen Haftbefehl beantragt – den Angeklagten einsperren, – die Tür einer Zeugin von der Wormser Polizei zerstören lässt und dabei ein Schaden von mehreren tausend Euro entsteht – dann wegschaut als die abgelehnte Richterin Sander jetzt LG Kaiserslautern ein Verfahren leitet, der muss es sich gefallen lassen, das man ihm unterstellt, dass seine Rechtsauffassung schlimmer ist, als die von Roland Freisler beim Volksgerichtshof in Berlin zwischen 1942 und 1944.

 

Unterschied der Rechtssysteme

“Der Unterschied zwischen Oberstaatsanwalt Rainer Hofius und Roland Freisler liegt in Folgendem: Während Roland Freisler im Gerichtssaal schrie und tobte und überhaupt keinen Wert darauf legte, das von ihm begangene Unrecht in irgendeiner Weise zu verschleiern, geht  Oberstaatsanwalt Hofius den umgekehrten Weg:  Oberstaatsanwalt Hofius hat sich ein Mäntelchen umgehängt, auf dem die Worte “Rechtsstaat” und “Legitimität” aufgenäht sind.

 

Anschein von Pseudolegitimität

Er hüllt sich in einen Anschein von Pseudolegitimität, die er aber in Wahrheit in keiner Weise für sich beanspruchen kann. Denn in Wahrheit begeht Oberstaatsanwalt Hofius bei der Staatsanwalt Mainz – zumindest in diesem vorliegenden Justizskandal bei Straftaten von Richterin Kim Naike Sander jetzt LG Kaiserslautern durch wegschauen   – genauso schlicht Unrecht, wie es auch Roland Freisler getan hat. Wie auch Roland Freisler so bringt auch Rainer Hofius Terror über Menschen im Umfeld des Angeklagten! Er beauftragt Polizeikräfte das Eigentum zerstören zu lassen, illegale Verhaftungen vorzunehmen und rechtswidrig den Angeklagte in Haft zu nehmen. Oberstaatsanwalt Hofius, erklärt öffentlich, der Angeklagte sei: ” Ein unbelehrbarer Intensivtäter.”

https://justiznews.de/wp-content/uploads/2020/07/01-Einsweilige-Anordnung-Verfassungsbeschwerde-Begründung-02.pdf

https://justiznews.de/wp-content/uploads/2020/07/01-Einsweilige-Anordnung-Verfassungsbeschwerde-Anlagen-02.pdf

 

Viel abgründiger als Roland Freisler

So betrachtet ist das Unrecht, das Rainer Hofius begeht noch viel perfider, noch viel abgründiger, noch viel hinterhältiger als das Unrecht, das ein Roland Freisler begangen hat: Bei Roland Freisler kommt das Unrecht sehr offen, sehr direkt, sehr unverblümt daher.

https://justiznews.de/wp-content/uploads/2020/07/01-Einsweilige-Anordnung-Verfassungsbeschwerde-Begründung-02.pdf

https://justiznews.de/wp-content/uploads/2020/07/01-Einsweilige-Anordnung-Verfassungsbeschwerde-Anlagen-02.pdf

 

Rechtsstaatlichkeit wird unrechtmäßig beansprucht

Bei Oberstaatsanwalt Rainer Hofius bei der Staatsanwalt Mainz hingegen kommt das Unrecht als unrechtmäßige Beanspruchung der Begriffe Rechtsstaatlichkeit und Demokratie daher: Oberstaatsanwalt Rainer Hofius bei der Staatsanwalt Mainz beruft sich auf die Begriffe Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, handeln dem aber – zumindest in dem vorliegenden Justizskandal – zuwider.”

https://justiznews.de/wp-content/uploads/2020/07/01-Einsweilige-Anordnung-Verfassungsbeschwerde-Begründung-02.pdf

https://justiznews.de/wp-content/uploads/2020/07/01-Einsweilige-Anordnung-Verfassungsbeschwerde-Anlagen-02.pdf

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben